SV Lackenbach : SC Neudörfl 3:1 (0:1)

 Eine starke erste Hälfte war leider zu wenig. Viel Einsatz  und  ein David Witteveen in Torlaune genügte den Hausherren in Hälfte zwei zum Sieg.

Natürlich war man nach dem 5:0 Sieg vom Gegner in Neutal  vor dessen Offensivkraft gewarnt aber Neudörfl gibt überraschend von Beginn weg den Ton an und kommt in Folge zu immer mehr Möglichkeiten. Leider kann man nur eine davon nutzen und dies sollte sich bitter rächen. Nach einem Freistoß kommt Lackenbach  kurz nach dem Wechsel durch einen Witteveen Abstauber zum doch recht billigen Ausgleich und ab nun geht bei Neudörfl fast gar nichts mehr. Unsicherheit macht sich breit und die Fehlpässe häufen sich.  Nach einem Eckball stellt Witteween in der 70.Minute gar auf 2:1 und dreht das Spiel endgültig. Zwar versucht man bei Neudörfl noch die davonschwimmenden Felle zu retten aber es will nichts mehr so recht gelingen. In der Schlussminute können die Hausherren per Kopftor ,wieder nach einem Corner mit dem 3:1  die endgültige Entscheidung herbeiführen. 

Wenn man beide Hälften hernimmt hätte das Spiel  zwar durchaus Remis enden können/müssen aber Lackenbach hatte eben einen Witteveen und der war der große Unterschied.

Aufstellungen, Tore, Karten usw.

5.Minute – Derbes Foul ohne Folgen…

8.Minute  – ein erster Versuch ….

12.Minute  – Topchance Glöckel..

25. Minute ohne Rücksicht auf Verluste …. Für den Schiri normal.

27.Minute  – und wieder ein Foul ohne Konsequenzen…

29.Minute – Zwar gut gespielt aber leider ohne Erfolg..

32.Minute – Da könnte man durchaus mehr daraus machen ..

35. Minute – Treffer zählt nicht – Abseitstellung angezeigt – knappe Kiste

40.Minute – Das 0:1  , Freistoß  ,  Tobias Gersch

42.Minute – Für diesen Mauersegler könnte man auch gelb zeigen…

50.Minute – Taktisches Foul – kann man durchaus auch Gelb zeigen.

54.Minute -Das 1:1 durch David Witteveen

70. Minute -Das 2:1 durch  David Witteveen

77.Minute – Man will zwar wie hier den Ausgleich aber es gelingt nichts.

90.Minute – Die endgültige Entscheidung zum 3:1

Reserven  0:0

Lackenbach: 150 Zuschauer  — Schiri: Flasch ( ließ viel zu viel durchgehen)