SC Neudörfl: ASK Neutal 2:1 (0:1)

Lange Zeit total verunsichert , dann macht sich verzweifeltes  „Powerplay“ im Finish doch noch bezahlt. Man of the Match – „little“ Hagen  Kampitsch

Vorweg es war praktisch ein Spiel um doppelte Punkte von Tabellennachbarn der unteren Tabellenhälfte. So bekamen die Zuschauer auch in der Anfangsphase ein Spiel zu sehen welches  sich Großteils  zwischen den beiden Strafräumen  ohne wirklich effektive  Torchancen abspielte. Die erste hatte dann das Heimteam, nach gut 25 Minuten, als Berisha das vermeintliche 1:0 erzielt. Der Treffer wird aber wegen einer vom Assistenten angezeigten Abseitsststellung? nicht gegeben.

Fünf Minuten später die fast gleiche Situation auf der Gegenseite und diesmal zählt der Treffer. Spätestens ab jetzt sind die Mannen des SC Neudörfl total verunsichert und es gelingt kaum etwas Brauchbares. Die Gäste haben jetzt das Spiel in der Hand und diktieren das Geschehen. Zu Torchancen kommen aber die Neutaler auch nicht wirklich und so geht es mit der 1:0 Gästeführung in die Pause.

Nach dem Wechsel kommen die Mannen von Neotrainer Morgenbesser langsam etwas besser ins Spiel zurück. Da das Resultat immer noch hoffen lässt, ist man sichtlich bemüht den angestrebten Ausgleich zu erzwingen. Die Gäste ziehen sich aber immer weiter zurück, bauen praktisch einen Menschenmauer auf und lassen so kaum etwas zu. Gegen Ende der Partie ergeben sich dann doch einige Möglichkeiten aber es will und will nicht sein. Kurz bevor die bittere Heimniederlage Realität wurde, nimmt das Spiel einen dann doch noch freundlichen Verlauf für die Hausherren denn in der 89.Minute wird Hagen Kampitsch im Strafraum etwas ungeschickt von den Beinen geholt und es gibt Penalty. Manuel Mosony bewahrt Nerven und erzielt den jetzt schon mehr als verdienten Ausgleich zu 1:1. Für die Gäste sollte es aber noch dicker kommen. Hagen Kampitsch kommt in Minute 93, schon  im Strafraum ans Leder und plötzlich führt der SC Neudörfl mit 2:1. Der Jubel nach diesem Befreiungsschlag ist natürlich riesengroß. Die restlichen 2 Minute Nachspielzeit vergehen ohne größere Szenen und Neudörfl gewinnt schließlich ein Spiel das man eigentlich schon verloren hatte. Gänzlich unverdient war der Sieg sicher nicht, auch weil man sich bis zur sprichwörtlich letzten Minute nie aufgab. Ein Remis hätte dem Spielverlauf zwar eher entsprochen aber so ist es eben im Fußball. Vielleicht kam da heute etwas an Glück zurück, welches man zuletzt so oft vermisste.

Jedenfalls sollte es Moral und Zuversicht für die letzte Aufgabe in Lackenbach geben wo man einen großen Schritt aus den unteren Regionen machen könnte.  

Statistik , Tore , Karten usw.

24. Minute, das  vermeintliche 1:0 durch Berisha – Abseits ?  enge Kiste – Tor zählt nicht !

27. Minute -Top Kopfballmöglichkeit durch Berisha

3o.Minute 0:1  Abseits ? – enge Kiste  –  Tor zählt

67.Minute ,Gästetorhüter entschärft Bombe im Strafraum

Typische Spielszene in den letzte 20 Minuten

74. Minute – Berisha , ob da einer zu ehrlich war ?

86.Minute , man probiert alles im Finish – vorerst ohne Erfolg

88. Minute Elferfoul an Hagen Kampitsch

Manuel Mosonyi behält die Nerven und stellt auf 1:1

93.Minute 2:1 durch Hagen Kampitsch

 

Reserven  1:2

Neudörfl: 150 Zuschauer  — Schiri: Helmut Flasch (Gut)