SV Steinberg : SC Neudörfl 2:0 (2:0)

Vergebene Chancen und zwei total unnötige Tore  besiegeln die Niederlage gegen  eine effiziente Steinberger Legionärstruppe.  

Statistik BFV

Beinahe hätte die Partie mit einem Knalleffekt begonnen als Matthias Müller nach einem Pass in die Tiefe allein auf das Hausherrentor stürmt aber letztendlich am herausstürzenden Goalie scheitert. In Folge entwickelt sich ein recht ausgeglichenes Spiel. Mit einem doch signifikanten Unterschied. Die junge Neudörfler Mannschaft, die ohne ihren verletzten Regisseur Kinsky auflaufen musste,verschreibt sich meist der spielerischen Linie und bezahlt in Minute 27 das erste Mal Lehrgeld. Auch weil es auf dem holprigen Geläuf nicht unbedingt die besten Bedingungen dazu herrschen. Die routinierten Legionäre im Dienste der Hausherren sind da aus einem anderen Holz geschnitzt. Körperlich präsent und zielgerichtet agierend  wartet man beharrlich auf Patzer der Gäste und so wird dann auch ein unglücklicher Abspielfehler in der Entstehung beinhart  zur 1:0 Führung  in Minute 27 genutzt. War zugegeben ein schöner Treffer, den es aber ohne den Schnitzer sicher so nicht gegeben hätte. Kurz darauf hat man die Chance auf den Ausgleich aber Hagen Kampitsch vergibt die Möglichkeit. Kaum hat man sich etwas gefangen wird der nächste Fehler in der Vorwärtsbewegung zum Verhängnis  denn die Heimischen nutzen auch diesen beinhart aus und es steht 2:0.

Zwei Chancen 2 Tore. Hat  schon auch einiges mit Erfahrung und individueller Klasse zu tun.

Unmittelbar nach dem Wechsel können die Gäste eine Doppelchance nicht nutzen und das Spiel geht nach altem Muster weiter. Die Neudörfler Jungspunde versuchen zwar das Spiel zu gestalten sind auch meist in der Hausherrenhälfte präsent und drängen sogar optisch auf den Anschlusstreffer aber  die nächste Duftnote setzen wieder die Steinberger  mit einem Lattenpendler.

Alles in allem gesehen muss man sagen dass das weitaus routiniertere und abgezocktere Team nicht unverdient gewonnen hat. Die jungen Neudörfler konnten zwar Streckenweise optisch recht gut mithalten, mussten jedoch ein weiteres Mal  ihre Ration an Lehrgeld bezahlen,

Topchance für Neudörfl durch Müller in der 2.Minute

27.Minute 1:0 nach Abspielfehler im Mittelfeld 

Ausgleichschance  Neudörfl durch Kampitsch

34.Minute 2:0 nach Fehler im Mittelfeld 

55.Minute Doppelchance Neudörfl

Schuss aus gut 20 Meter knapp über die Querlatte

Bericht Ligaportal

Reserven  0:10  !!

Steinberg: 150 Zuschauer — Schiri: Katava (Gut)