Draßmarkt : SC Neudörfl 0:3 (0:3)

Tolle erste Hälfte lässt unsere junge Truppe über  einen verdienten Auswärtssieg  jubeln.

Statistik BFV

Man hatte zwar die letzte Begegnung auf dem immer sehr heißen Draßmarkter Boden für sich entscheiden können aber der Respekt war trotzdem groß vor dem Antritt beim aktuellen Tabellenzweiten. Dieser war dann relativ rasch verflogen denn das Spiel begann praktisch mit der raschen 1:0 Führung des SC Neudörfl.

Noah Braunöder erkämpft sich an der rechten Flanke den Ball, lässt zwei Gegenspieler stehen und Mathias Müller verwertet seinen Stanglpass bereits in der 1. Spielminute zur 0:1 Führung. 

Danach ein recht ausgeglichenes, flottes Spiel, wo Neudörfl in der 13.Minute durch einen gefährlichen Grabenwöger Drehschuss zur nächsten guten Möglichkeit kommt.

In der 17.Minute machen die Hausherren das erste Mal auf sich aufmerksam als Nico Fleck eine Fernbombe aus dem Kreuzeck hechtet.

Zwei Minuten später ersprintet Grabenwöger einen misslungenen Rückpass, hat das 0:2 vor Augen, scheitert aber schließlich am Goalie.

Das Spiel geht mit leichten Vorteilen von Neudörfl weiter und in der 33.Minute fällt auch der nächste Treffer für die Gäste.

Einen Weitschuss von Müller lässt der Torhüter abprallen und Grabenwöger ist zur Stelle und markiert das 0:2

In der 40.Minute muss der bis dahin stark auftretende Mathias Müller mit einer Verletzung vom Feld und wird durch Reiner ersetzt.

Unmittelbar vor dem Wechsel steht es nach einer Slowakischen CO Produktion sogar 0:3, sicher eine gewisse Vorentscheidung.

Nach einem Kinsky Corner ist Marek Misenko mit dem Kopf zur Stelle und finalisiert so den Halbzeitstand, der nach einer kompakten Leistung der jungen SCN Truppe auch verdient ist.

Nach dem Wechsel ein über weite Strecken ganz anderes Bild, wo Draßmarkt nun alles in die Waagschale wirft, wütende Angriffe startet und sich vehement in der Gästehälfte festsetzt. Mit viel Einsatz und einigem Glück  können die Gäste diese Phase aber unbeschadet überstehen. Aluminium und ein toll postierter Fleck im Gästetor  verhindern da zählbares der Heimischen. Da auch die Gäste ihre wenigen Kontermöglichkeiten nicht konsequent zu Ende spielen können, bleibt es letztendlich beim Halbzeitstand.

Mit diesem Sieg zeigten die SCN Jungs aber erneut auf, dass der eingeschlagene Weg der richtige sein kann. Draßmarkt hat aber bereits am kommenden Dienstag im BFV Cup die Chance zur Revanche – schauen wir mal, welche der beiden Mannschaften die heutige Partie besser verkraftet hat oder ob auf Grund der kommenden Aufgaben doch mit Rotationen zu rechnen ist ….

Auf jeden Fall sind wir für den Schlager kommenden Freitag zu Hause gegen den Titelfavoriten Schattendorf gerüstet und die Mannschaft verdient sich volle Unterstützung von den Rängen.

 

Reserven  7:1