SC Neudörfl : SV Forchtenstein 1:2 (1:1)

Neudörfl kann eine Vielzahl an  Chancen nicht verwerten und so kommen die Gästen durch zwei Tore aus drei Chancen zu einem recht glücklichen Sieg. 

Mit doch etwas Bauchweh war man in dieses Derby gestartet, ging man doch erst vor kurzem im Cup mit 8:2 verheerend unter. Diesmal war aber klar zu sehen dass man aus den Fehlern gelernt hatte und so entwickelte sich  erste Hälfte ein recht flottes Derby auf Augenhöhe, vorerst aber nur mit ein paar Halbchancen für die Hausherren im Gepäck. In Minute 38 dann doch noch die verdiente Führung für Neudörfl durch Lukas Grabenwöger, der nach einem schönen Angriff auf 1:0 stellt. Von den Gästen die zwar präsent auftraten war bislang punkto Torgefahr nur wenig zu sehen, bis zur 45.Minute. Nach einer Freistoßflanke gibt es im Strafraum einen eher unnötigen wie ungeschickten Kontakt und dem Schiri bleibt nichts anderes übrig als auf Penalty zu entscheiden. Hrustanbegovic lässt sich die Chance nicht nehmen und stellt auf 1:1  

Nach dem Wechsel vorerst das gleiche Bild, wieder kommt Neudörfl zu den besseren Möglichkeiten aber da  scheitert in der 53.Minute zb. Hagen Kampitsch mit einer Bombe von der Strafraumgrenze an Th.Geisendorfer. Langsam werden die Gäste präsenter und nach einer Schlamperei im Hausherren Mittelfeld stellt Hrustanbegovic auf 1:2.  Dritte Möglichkeit, zweiter Treffer, das ist Effizienz. In der Schlussphase schmeißen die Heimischen dann alles was sie haben ins Rennen und schnüren den Gegner regelrecht ein. Aber es will an diesem Tag leider nicht sein. Da werden Möglichkeiten am Fließband vergeben und auch das Glück war nicht auf Rot/Schwarzer Seite, wo zb. Imnitzer mit einem Flachschuss in der 86.Minute nur Aluminium trifft.

Das tut natürlich weh wenn man so eine Partie verliert aber auf der anderen Seite muss man nicht die Flinte ins Korn werfen. Man hat hinten kaum was zugelassen und vorne sehr viele Möglichkeiten erspielt. Das mit der Effizienz ist halt ein anderes Kapitel. Trotz allem Kopf hoch – spätestens wenn sich die Verletztenliste wieder etwas lichtet, sollte sich die Situation doch wieder ins Positive rücken lassen.

Statistik BFV

Halbchance Neudörfl

Schöner Angriff , schlampiger Abschluss

Kopfball Horvath, zu zentral, zu wenig Druck

Chance Neudörfl , solche hat er schon mal reingemacht

Freistoss Grabenwöger

1:0 Grabenwöger

Elferfoul 45.Minute

1:1

1:2

Hat so schön begonnen -schade

Fernbombe Hagen Kampitsch

Stangenschuss Imnitzer

Topchance Neudörfl

Eine letzte noch, es will nicht sein  

 

Reserven 1:5

Neudörfl: 200 Zuschauer — Schiri: Katava (sehr gut)