SC Neudörfl : SV Sigleß 2:0 (0:0)

Glücklicher Sieg nach hektischem Spiel – aber was zählt sind  drei Punkte.

Sigless zwar spielerisch  meist einen Tick besser aber über den Kampf konnten sich die Wallner Mannen trotzdem 3 wichtige Punkte holen.

Die  Neudörfler sind in der Anfangsphase das aktivere Team und erspielen sich dabei auch zwei Topchancen, die aber nicht genutzt werden können. Nach gut 20 Minuten übernehmen dann zwar die Gäste über weite Strecken das Kommando aber zu wirklichen Topchancen kommen sie dabei nicht – auch weil die Defensive der Hausherren der stärkere Mannschaftsteil an diesem Abend ist .  Bis zur Halbzeitpause  tut sich dann auch nicht mehr allzu viel  in dieser streckenweise sehr hektisch geführten Begegnung . Das Torlose Remis geht bislang jedenfalls in Ordnung.

Unmittelbar nach dem Wechsel bringt dann  Richard Horvath seine Farben nach einem Eckball mit einem Pracht Kopfballtreffer  mit 1:0 in Führung – sicher nicht ganz dem Spielverlauf entsprechend aber was Solls der Treffer zählt. Sigleß versucht nun verzweifelt das Steuer herumzureißen ist auch meist das spielerisch bessere Team, aber Tor will eben keines gelingen. Nicht einmal die Chance eines Elfmeters zum Ausgleich konnte man nutzen und so gelingt Neudörfl , kurz nachdem Knotzer die Riesenchance eines Penaltys vergibt , der entscheidende Treffer zum 2:0. Wieder durch   Richard Horvath der mit seinem zweiten sehenswertem Tor das 2:0 für seine Farben erzielt und so diese Begegnung endgültig entscheidet.

Der Sieg  geht auf Grund des enormen Einsatzes der Rot/Schwarzen  im Großen und Ganzen schon in Ordnung wenngleich da auch eine  gehörige Portion Glück dabei war.

Statistik BFV

5.Minute – erste Topchance Neudörfl

Topchance Grabenwöger

Die spielstarken Gäste sind zwar am Feld oft überlegen, doch das endet meist so…..

1:0 durch Richard Horvath

Elferfoul -Penalty für Sigleß

Der 1.Versuch – Knotzer trifft zwar aber Gregorits lässt wiederholen

2.Versuch – Knotzer  schießt drüber es bleibt beim 1-0

2:0  durch Richard Horvath – die Entscheidung

Reserven:  6:0

in Arbeit – mehr folgt Samstag

Neudörfl: 200 Zuschauer  — Schiri: Gregorits Manuel (Forsits)