SC Neudörfl : SC Nikitsch 1:1 (0:1)

Fehlendes Schussglück,zwei Aluminiumtreffer, aber auch Unvermögen verhindern den erwarteten Heimsieg.

Titelanwärter gegen Abstiegskandidaten – in dieser Konstellation kann üblicherweise nur einer verlieren, nämlich der Titelanwärter, denn für diesen ist ein Sieg sowieso Pflicht. Und wie schon so oft tut sich der Favorit gegen eine doppelte Fünferkette natürlich schwer. Auch in diesem Spiel gilt dies ausnahmslos. Neudörfl ist natürlich klar überlegen allein schon das Eckenverhältnis nach 15 Minuten sagt wohl alles – 8:0 für die Hausherren. Aber das Tor ist wie vernagelt , da wird einmal auf der Linie gerettet dann wieder hext der Goalie die Bälle irgendwie aus der Gefahrenzone und so zeichnet sich ein langes Geduldspiel ab. In der 33. Minute  steht das Spiel mit Gästeführung völlig auf dem Kopf. Nach einem weiten Ausschuss des Torhüters  misslingt der Abwehrversuch total, da wird dem Gästestürmer quasi das Leder  einschussgerecht aufgelegt und es steht total gegen den Spielverlauf 0:1. Da bis zum Wechsel zwei weitere Möglichkeiten nichts  mehr fruchten geht es mit dem Rückstand in die Kabinen.

Nach dem Wechsel machen die Neudörfler noch mehr Druck aber der Ausgleich will und will nicht gelingen. Zuerst trifft man mit einem Freistoß nur die Querlatte, dann vergibt man Chancen fast im Minutentakt – es ist zum Haare ausreißen. Als in der 66. Minute endlich der längst verdiente Ausgleich  durch Dunaveczki fällt schöpft man wieder Hoffnung im Rot-Schwarzen Lager aber die Gäste haben anscheinend heute alles Glück der Welt gepachtet. Da vergibt zuerst Dunaveczki eine 100 er dann trifft Müller per Kopf nur die Stange, es ist wie verhext. Natürlich spielen dann auch schon die Nerven  eine Rolle wenn man so viel vergibt. Im Finish werden noch weitere Möglichkeiten versiebt ehe die Gäste in der Nachspielzeit  mit ihrem dritten ernst zunehmenden Angriff des ganzen Spieles bald noch das 1:2 erzielt hätten. Das wäre dem aber schon zu viel gewesen. Schade denn durch diesen Selbstfaller hat man sich um die große Chance gebracht an den Tabellenführer bis auf drei Punkte ranzukommen.

Statistik

Kopfball Müller daneben

Abgefälschter Müllerschuss um Zentimeter daneben

Auf der Linie gerettet

Gästetormann rettet per Fussabwehr

Gästetorhüter verhindert per Reflex einen Treffer

0:1  die kalte Dusche

… und wieder eine tolle Chance verjuxt..

Typische Spielszene

Freistoss an die Latte

Dunaveczki vergibt auch diese Möglichkeit

Kopfball haarscharf vorbei

Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Dunaveczki

Foul oder nicht ? – Müller sieht Gelb

Kopfball an die Stange

Kopfball Müller um Zentimeter daneben – Wahnsinn das gibts ja nicht

… Es will heute einfach nicht sein…

…und die nächste Chance ist dahin..

Reserven 8:1 

Neudörfl: 150 Zuschauer  – Schiri: Jeger (Gut)