ASK Marz : SC Neudörfl 1:3 (0:1)

Neudörfl behält auch im 6. Auswärtsspiel die blütenweiße Weste
Unser Team hat in einer hektischen Begegnung das nötige Glück auf seiner Seite und siegt nach harten Kampf  aber nicht unverdient.

Wieder einmal musste  man gegen einen extrem Defensiv eingestellten Gegner ran was natürlich in Anbetracht der Tabellensituation des Gegners  nicht verwunderlich ist.  Die Burgemeister Schützlinge nehmen wie erwartet  von  Beginn weg das Heft in die Hand und versuchen den schnellen Treffer zu landen. Beinahe wäre es auch gelungen denn  Matthias  Müller kommt schon in Minute zwei  zu einer tollen Chance. Kurz darauf kommt Sven Köhler nach einem  Akinlade  Lochpass um Sekundenbruchteile zu spät. In Folge kann man zwar das Geschehen klar diktieren aber die aufopfernd kämpfenden Heimischen stemmen sich vehement dagegen und versuchen meist ihr Heil  im Kontern. Chancen bleiben vorerst aber da wie dort  eher Mangelware. Ein Schupfer von Juric knapp über die Latte, das war‘s dann auch schon wieder. Einmal hat man sogar  Glück als Torhüter Fleck nach einem Eckball per Reflex einen Kopfball entschärft. Als man mit den Gedanken schon beinahe  in der Halbzeitpause ist verhilft der  Tabellenletzte  den Gästen doch noch zur Führung. Nach einem unnötigen Handspiel im Strafraum lässt sich Attila Dunaveczki die Chance des Penaltys nicht nehmen und stellt auf 0:1.

War die Partie schon vor dem Wechsel  spielerisch nicht gerade auf höchsten Niveau wurde es jetzt noch hektischer  und litt unter einigen Fehlpässen auf beiden Seiten. Tempo und Kampf war aber trotzdem  vorhanden und kurzfristig wird es sogar noch einmal  echt spannend denn nach einem weiten Abschlag stand  es plötzlich wie aus heiterem Himmel 1:1, als Rumpler das Leder einmal aufspringen lässt und aus gut 22 Meter unhaltbar ins Kreuzeck donnert.  Minuten später eine vorentscheidende Szene  als Nico Fleck per Fußabwehr eine gute Marzer Möglichkeit entschärft und im Gegenstoß  Neudörfls  Goleador   Müller erbarmungslos zuschlägt und seine Farben wieder  mit 1:2 in Führung bringt.  Marz versucht nun  zwar verzweifelt wieder ins Spiel  zurückzukommen aber ein nicht unhaltbares Freistoßtor von Juric zum 1:3  lässt deren Hoffnungen ganz rapid sinken. Nur noch einmal hätte es eventuell  spannend werden können  als  Fleck per Reflex  zur Ecke rettet, ansonsten bringt Neudörfl die nächsten vollen Auswärts  Punkte sicher ins trockene und  verlässt den Platz auch als durchaus verdienter Sieger.   

Aufstellungen – Tore – Karten 

2.Minute Topchance Müller

6.Minute – Da fehlte auch nicht viel

Schupfer von Juric knapp drüber

Die beste Hausherrenchance – Th. Fleck reagiert blendend.

Dafür könnte man Gelb sehen

Dafür (wofür) sieht man Gelb (Müller)

Handspiel im Strafraum

Dunavezcki trifft zum 0:1

Ausgleich zum 1:1 – ein sehenswerter Treffer

Torhüter Fleck rettet per Fußabwehr….

… und praktisch im Gegenstoß das 1:2 durch Müller

1:3 Freistoß Juric – wohl ein wenig unterschätzt

 

Reserven:   3:0

Marz: 150 Zuschauer  — Schiri: Radl (gut)