FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach : SC Neudörfl 1:2 (0:2)

Im Verfolgerduell  mehr als überraschend, aber durchaus verdient 3 Punkte aus der Höhle des Löwen geholt –  jetzt wieder Tabellenführer – leider auch weitere Ausfälle durch Verletzungen.  

Mit doch etwas gemischten Gefühlen (Ausfälle , Revanche für das 7:2 usw.) fuhr man nach Oberpetersdorf zur FSG wo für den Sieger dieses Duells die Tabellenführung winkte. Etwas überraschend sind es dann die Gäste die von Beginn weg das Geschehen diktieren. Robert Glenda gelingt dabei ein relativ frühes Tor zum 0:1 – ein wunderschön herausgespieltes noch dazu. In Folge gehört beinahe die restlich Spielzeit bis zur Pause eher den Gästen die auch kurz vor Wechsel nach einigen vergebenen Möglichkeiten doch noch das verdiente 0:2 durch Lukas Grabenwöger erzielen.
Kurz nach dem Wechsel gelingt den Hausherren nach einer Fehlerkette in der Gästedefensive der rasche Anschlusstreffer. Das gab der FSG natürlich Auftrieb und bei strömenden Regen drängen sie nun auf den Ausgleich, gehen dabei aber meist viel zu hektisch ans Werk. Die Gäste waren aber auch nicht untätig und dem 1:3 zweimal sehr nahe, konnte aber die große Chance einer Vorentscheidung nicht nutzen. Als beim SC Neudörfl dann auch noch die Leistungsträger Matthias Aigner und Stefan Greiner verletzungsbedingt ausscheiden müssen, wurde die Sache sicher nicht einfacher. Doch die junge Truppe rund um Robert Glenda brachte das Resultat mit einer kämpferischen Sonderleistung über die Runden und nimmt somit überraschend 3 wichtige Punkte mit nach Neudörfl. Schön langsam nimmt aber die Verletztenliste (Horvath, Toth, Aigner, Greiner, Maszlovits , Dzajic …) schon bedenkliche Formen an …..

Statistik – Aufstellungen

0:1  durch Robert Glenda

Greiner Schuss per Kopf zur Ecke abgewehrt

Braunöder vergibt aus guter Positionn

Braunöderchance möglicherweise sogar Foul dabei

Das 0:2 leichtfertig vergeben…

Ohne Rücksicht auf Verluste….

….dann fällt es aber doch das 0:2 durch Lukas Grabenwöger

Gefährliches Spiel – hoher Fuss  für alle die es anders gesehen haben

Dieses rücksichtslose Tackling hätte tragisch enden können

1:2 Weidinger

Gästechance auf das 1:3

Brenzliche Szene im Gästestrafraum

Th. Grigoryan dreht gefährlichen Freistoss über die Querlatte

in Arbeit

Reserven  1:1

Oberpetersdorf: 350 Zuschauer — Schiri: Roland Braunschmidt (gut)