Oberpullendorf : SC Neudörfl 2:4 (1:2)

Der SC Neudörfl holt sich in einer bis zum Schluss dramatischen Begegnung mit etwas Glück aber durchaus verdient die vollen Punkte.

Ganz nach Geschmack der vielen mitgereisten Fans aus Neudörfl  verläuft die Startphase dieser richtungsweisenden  Begegnung. Bereits in der 6.Minute ist es Stefan Greiner der „Attacke & Co“ jubeln lässt, als er überlegt das Leder zum 0:1 einnetzt. Der Jubel ist kaum noch verklungen da steht es auch schon Unentschieden denn die Hausherren nutzen praktisch im Gegenstoß einen Abwehrfehler beinhart zum 1:1 Ausgleich aus.

Danach entwickelt sich eine durchwegs ausgeglichene, flotte Partie mit leichten Vorteilen der Gastmannschaft. Die Gäste sind es dann auch die abermals in Führung  gehen. Richard Horvath schließt nach einer guten Viertelstunde  einen tollen Spielzug zur 1:2 Führung ab.

Beinahe wären die Gäste mit einer komfortableren Führung in die Halbzeitpause gegangen doch Kapitän Holzer scheitert kurz vor dem Halbzeitpfiff  vom Elfmeterpunkt am  Torhüter.

Nach dem Wechsel, es sind gerade ein paar Minuten gespielt da geling Stefan Greiner ein genialer Spielzug. Aus der eigenen Hälfte startend kann er auch durch Foulversuche nicht gestoppt werden  um dann von der Strafraumgrenze genau ins rechte obere Kreuz zu treffen, ein wahres Traumtor.  Die Heimischen  wollen sich aber mit der nun drohenden Niederlage nicht so recht abfinden und  starten ihrerseits immer wieder gefährliche Angriffe, wo ein solcher in der 66.Minute zum Anschlusstreffer führt. Die Partie ist nun wieder völlig offen. Die Hausherren drängen jetzt zwar auf den Ausgleich, treffen einmal das Außennetz, aber auch die Gäste sind mit ihren Konterschlägen immer wieder brandgefährlich und so bleibt bis zum Schluss jeder Ausgang offen.

Bereits in der Nachspielzeit streift ein Freistoßball der Heimischen die Querlatte, da wäre aber Torhüter Fleck zur Stelle  gewesen. Ein Energieanfall  von Matthias Müller  in der Schlusssekunde bedeutet dann die  endgültige Entscheidung –  2:4  und der Sack ist zu. Sekunden später ertönt der Schlusspfiff und die Burgemeistermannen können eine  packende Partie für sich entscheiden. Letztendlich auch durchaus verdient und somit ist die Entscheidung  im Kampf um den Herbstmeistertitel  in die nächste und letzte Runde verlegt, wo man auf der Erich Hörandl Sportanlage mit  Regionalliga Aussteiger Ritzing einen ganz dicken  Brocken vorgesetzt bekommt. Aber jetzt ganz egal wie diese Partie ausgeht:  Unsere doch noch sehr junge Mannschaft hat jedenfalls eine ganz tolle Saison gespielt denn dass wir echt um den Titel mitreden können haben uns ja nur sehr wenige zugetraut…….

6.Minute  0:1 Stefan Greiner

7.Minute  1:1

1:2 Richard Horvath

Foul ?? Gelb für Greiner ?!!??….

..und für so ein Foul gibt es auch nur Gelb….

Foul im Strafraum

Holzer vergibt den Elfer und die Chance aufs 1:3

1:3  Das Tor der Runde durch Stefan Greiner

2:3

Gästechance durch Foul verhindert

Konterchance Neudörfl , war da die Hand im Spiel

Gute Möglichkeit Oberpullendorf

Falsche Abseitsentscheidung aber dafür Gelb für Horvath mit Folgen

Skurile Szene – wo gehts hin – Schiri Entscheidung wird aber so stimmen.

Nachspielzeit Querlatte Oberpullendorf…

… anschließend Brutalofoul

2:4  Der Sack ist zu – Energieanfall von Matthias Müller

Die Freude nach dem Schlusspfiff ist natürlich riesengroß

 

Statistik – Aufstellungen

Tabelle

Reserven  1:2  
Tore: P.Marchhart und Heissenberger

Bericht Ligaportal

Bericht Fanreport

Oberpullendorf: 150 Zuschauer  — Schiri: Wisak (-Ø)