SC Neudörfl : SV Sigleß 2:0 (2:0)

Ungefährdeter, verdienter Heimsieg beim Saharahitze – Frühschoppen.

Das Wetter hatte in diesem Derby mit den Akteuren  kein Erbarmen. Unbarmherzig   stieg  in dieser Frühschoppenpartie das Thermometer Richtung der 35 Grad Marke. Natürlich war dies ein gewisser Hemmschuh aber ganz so arg war es dann aber nicht denn für diese Verhältnisse war das Tempo  gar nicht so schlecht. Neudörfl  war wie schon bei den letzten Heimspielen von Beginn weg  das klar spiel-bestimmende Team aber die Gäste-Abwehr lässt vorerst noch nicht viel zu. Nach einer Viertelstunde bricht dann aber doch der Bann und Peter Toth ist nach einem Eckball per Kopf zur Stelle und markiert das wichtige Führungstor zum 1:0.

Fünf Minute später ist es Robert Glenda der eine schöne Aktion zum sicher vorentscheidenden  2:0 abschließen kann. Bis zum Wechsel tut sich dann nicht mehr allzu viel und es geht mit diesem Resultat in die Pause.

Auch nach dem Wechsel ändert sich nichts Entscheidendes am Spielcharakter – die Hausherren  versuchen zwar weiter das Spiel zu gestalten, gelingen will dabei aber nicht allzu viel. Robi Glenda hat mit seinem Kracher an die Stange etwas Pech. Beinahe hätte sich das gerächt denn nach einem Abwehrfehler kommen die Gäste zu einer Topchance, vergeben  aber den möglichen Anschlusstreffer zum 2:1.

Alles in allem geht das Resultat aber in Ordnung denn der SC Neudörfl spielte zwar auch nicht unbedingt berauschend, war aber  eben um diesen Deut besser.

Gefährlicher 40 Meter Schuss der Gäste

1:0 durch Peter Toth

2:0 durch Robi Glenda

Das 3:0 am Fuss

Ellbogencheck an Toth leider übersehen

in Zeitlupe

Stangenkracher von Robi Glenda

Top Konterchance der Gäste

letzte Möglichkeit – aber sicher kein Abseits

Statistik BFV

Tabelle

Bericht CCM  TV 

Bericht Fanreport

Bericht Ligaportal

Reserven  6:2

Neudörfl: 300 Zuschauer   — Schiri: Braunschmidt (gut)

Der SC Neudörfl bedankt sich beim Heurigenlokal Wittmann in Neudörfl
für die Matchballspende recht herzlich –  Wittmann auf Facebook