SC Neudörfl : Loipersbach 3:2 (1:1)

Moral bewiesen -Hart erkämpfter Heimsieg nach zweimaligem Rückstand
Innerhalb von 3 Minuten das Spiel  doch noch gedreht

Vorweg, es wurde das erwartet schwere Spiel. Und auch  ganz klar dass sich ein Abstiegskandidat mit allen zur Verfügung stehenden  Mitteln gegen eine Niederlage wehren wird. Dabei hätte man es sich um einiges leichter machen können denn bereits in der 1.Minute fand Grabenwöger eine tolle Chance vor, knallte das Leder aber etwas überhastet an die Querlatte. In Folge tut man sich gegen den natürlich tief stehenden Abstiegskandidaten äußerst schwer  und  findet dabei kaum zu einem geordneten Spiel. Zu allem Überdruss gelingt den Gästen nach einem Konter aus etwas abseitsverdächtiger Position der Führungstreffer zum 0:1. Neudörfl drängt jetzt zwar verbissen auf den Ausgleich aber so richtig gute Möglichkeiten bleiben vorerst Mangelware. Kurz vor dem Wechsel gelingt Grabenwöger nach einem Eckball  doch noch der mehr als verdiente Ausgleich und es geht mit einem Gleichstand in die Kabinen.

Der zweite Teil der Begegnung  beginnt mit einem Kuriosum – zum Schaden der Hausherren. Richie Horvath  nimmt sich im Strafraum das Leder elegant mit und erzielt per  Drehschuss das vermeintliche  und äußerst wichtige 2:1 für seine Farben. Der Ball ist ganz deutlich im Gästegehäuse deponiert  der Referee gibt vorerst den Treffer  aber der Assistent will es anders gesehen haben und der Schiri folgt ihm leider – schade um diesen schönen Treffer.

Dann überstürzen sich die Ereignisse – die Gäste können sich  auf der linken Seite durchsetzen – das Leder scheint schon im Torout zu sein doch es geht weiter und Aigner fälscht die Hereingabe unglücklich zur 1:2 Gästeführung ab.  Der Schock sitzt jetzt einige Zeit recht tief aber sukzessive bringt  Neudörfl das Spiel  dann doch wieder unter Kontrolle. Und diese Bemühungen werden  im letzten Spieldrittel auch zur Gänze belohnt.  Innerhalb von zwei Minuten kann  das Spiel gedreht werden. Zuerst ist Robert Glenda nach einem Eckball per Kopf zur Stelle und  markiert das 2:2,ehe Horvath die Verwirrung in der Gästeabwehr zum vielumjubelten 3:2 Siegtreffer nutzt. Die Gäste werfen in der Schlussphase zwar alles nach vorne aber Aigner&C0 bringen das Resultat mit Einsatz und etwas Glück über die Zeit.Letztendlich war es doch ein verdienter Sieg und somit sind auch alle Spekulationen vom Tisch. Das junge Team  von Trainer Jürgen Burgemeister hat jedenfalls einmal mehr tolle Moral bewiesen.

1.Minute Grabenwöger trifft nur die Querlatte

0:1 Abseitverdächtig ?

1:1 Grabenwöger

Regulärer Treffer von Horvath aberkannt lt. Assistent war der Ball nicht im Tor !!! Wahnsinn- dann zeigt er noch Abseit an das keines ist …..

…….und in Zeitlupe

1:2  Aigner – Eigentor

2:2  Glenda

3:2 Horvath

Freistoss – Fleck rettet zur Ecke

Bericht Fanreport

Statistik BFV

Reserven 5:1

Neudörfl: 200 Zuschauer   —  Schiri:Boskovsky (an sich gut – ließ sich aber einige Male vom Assistenten Irreführen)

Der SC Neudörfl bedankt sich bei seinem ehemaligen Spieler Rudi Tschirk für die Matchballspende recht herzlich.

Ein ganz herliches Dankeschön auch an das Hotel Restaurant Martinihof für die Bewirtung im V.I.P. Club.

DJ Ansa